Habicht

Bedeutung von »Habicht«

Erklärung, Bedeutungen und Synonyme für Habicht. Was bedeutet Habicht?

Worttrennung:

Ha·bicht, Plural: Ha·bich·te

Aussprache:

IPA: [ˈhaːbɪçt]
Hörbeispiele:  Habicht (Info)

Bedeutungen:

[1] Ornithologie: Name eines Greifvogels; große Vertreter der Gattung Accipiter

Herkunft:

mittelhochdeutsch habech, habich, althochdeutsch habuh, habech, germanisch *habuka- „Habicht“, belegt seit dem 8. Jahrhundert

Synonyme:

[1] wissenschaftlich: Accipiter gentilis

Gegenwörter:

[1] Kohyponym, gleiche Gattung: Sperber

Oberbegriffe:

[1] Greifvogel

Unterbegriffe:

[1] Hühnerhabicht

Beispiele:

[1] Und er sah einen prächtigen Habicht im Baum sitzen.
[1] „Der Wolf (der Wolf),
der Lurch (der Lurch),
der Habicht (der Habicht)
und das Lamm (und das Lamm schrie)
HURZ!“
[1] „Hie und da wächst ein weniges von Schilf und Binsen auf, aber kein Kahn zieht seine Furchen, kein Vogel singt, und nur selten, daß ein Habicht drüber hinfliegt und seinen Schatten auf die Spiegelfläche wirft.“
[1] „Und er wies auf einen Habicht, der sich am Eingange der Schlucht hoch in den Lüften wiegte.“
[1] „Auf seinem scharfgeschnittenen Gesicht, das an einen Habicht erinnerte, zeigte sich ein Ausdruck außergewöhnlicher Konzentration, als er sich auf seinem Stuhl vorbeugte.“

Wortbildungen:

[1] Habichtsauge, Habichtspilz
[1] Wikipedia-Artikel „Habicht“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Habicht“
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portal „Habicht“

Quellen:


Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Habicht“ – für männliche Einzelpersonen, die „Habicht“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Habicht“ für einen Angehörigen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Habicht“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Alternative Schreibweisen:

Worttrennung:

Ha·bicht, Plural: Ha·bichts

Aussprache:

IPA: [ˈhaːbɪçt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] deutschsprachiger Familienname, Nachname

Abkürzungen:

[1]

Herkunft:

Berufsübername zu mittelhochdeutsch habech, habich für den Falkner

Namensvarianten:

[1]

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Person, Person

Beispiele:

[1] Frau Habicht ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Habicht wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Habichts fliegen heute nach Chicago.
[1] Der Habicht trägt nie die Pullover, die die Habicht ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Habicht kommt, geht der Herr Habicht.“
[1] Habicht kommt und geht.
[1] Habichts kamen, sahen und siegten.
[1] Wikipedia-Artikel „Habicht (Begriffsklärung)“
[1] „Habicht“ bei Geogen Deutschland 3.2 Online. Bei Geogen Deutschland v4: „Habicht“
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portal „Habicht“
[1] Verein für Computergenealogie: Metasuche „Habicht“
[1] Habicht bei forebears.io

Quellen:


Lesezeichen setzen
share
Wortbedeutungen.com ist ein digitales Nachschlagewerk und Wörterbuch der deutschen Sprache, das sich hier mit der Bedeutung und Definition von Habicht befasst.

Weitere Wörter zum Nachschlagen

-

Online Wörterbuch nach Buchstaben sortiert durchsuchen

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Referenzen

Zu den Referenzen und Quellen zählen unter anderem das Deutsche Universalwörterbuch (Duden) und Wikipedia. Weitere Details zu den Lizenzen und Listen der Autoren auf Wiktionary.